„Mute den anderen Deine Weiblichkeit zu!“


Frauen in Führung: „Mute den anderen Deine Weiblichkeit zu!“

Veröffentlicht am 02/05/2016 auf bernd-slaghuis.de

Frauen in Führung, ein Thema, das hier im Blog bisher sehr kurz gekommen ist. Dabei bin ich überzeugt, dass mehr Frauen in Führung und mehr tatsächlich gelebte Diversity-Kultur heute vielen Unternehmen gut tun würde. Das sage ich vor allem als Ökonom und Karriere-Coach und weniger als Gleichberechtigungs-Prediger. Als mich vor Kurzem Isabelle Hoyer kontaktierte und sie mir ihr Projekt PANDA vorstellte, entstand die Idee für dieses Interview. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema, hat viele Kontakte zu Führungsfrauen und erfährt damit aus erster Hand, was sie erleben. Und sie selbst erlebt im Kontakt mit Arbeitgebern viel Positives, aber auch manche Absurdität. Was hinter PANDA steckt, wie die Frauenquote die Community spaltet und wie sich Frauen besser als Führungskräfte positionieren können, das verrät sie hier im Interview.

Welches sind heute die wichtigsten Qualifikationen oder persönlichen Eigenschaften für Frauen in Führungspositionen?

Ich würde dabei nicht so sehr nach Mann/Frau unterscheiden: Aus meiner Sicht brauchen Führungskräfte heute:

  • Anpassungsfähigkeit in einer Zeit rasanten Wandels.
  • Empathie, um sich individuell auf Mitarbeiter und ihre Bedürfnisse einstellen zu können.
  • Entscheidungstärke angesichts von immer mehr Möglichkeiten.
  • Einen inneren Wertekompass, um nicht vom Kurs abzukommen.

Bei Frauen kommt aus meiner Sicht oben drauf noch eine Extraportion Rückgrat und Zähigkeit dazu.

Den kompletten Artikel findet ihr hier.